Jahrestreffen Plexuskinder e.V.: Lohnender Informations- und Erfahrungsaustausch

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Plexuskinder

Am 05.11.2016 war ich zu Gast auf dem Jahrestreffen des Vereins Plexuskinder e.V. in Kiel. Rund 40 Plexuskinder und betroffene Jugendliche waren mit Ihren Familien dabei, um sich zu Problemen rund um den Plexusschaden zu informieren. Und um sich mit den anwesenden Experten und untereinander auszutauschen.

Ich selbst habe den Teilnehmern über aktuellen Entwicklungen aus der Welt des Medizinrechts berichtet. Dabei habe ich speziell die Frage erörtert, unter welchen Voraussetzungen aus haftungs- bzw. medizinrechtlicher Sicht Schmerzensgeld und Schadenersatz für Plexusschäden durchgesetzt werden können.

Weitere Schwerpunkte der Veranstaltung waren die schulische Inklusion für Plexuskinder und das Thema „Berufswahl“.
Plexuskinder e.V. ist eine von zahlreichen gemeinnützigen Organisationen im Bereich Geburtsschäden, bei denen meine Kollegen und ich uns engagieren. Der Verein bietet Informationen, Rat und Unterstützung bei einer geburtsassoziierten Verletzung des Plexus brachialis für betroffene Kinder und ihre Familien. Ziel ist, die Beratung und Behandlung bei diesem Krankheitsbild zu verbessern und durch Aufklärung von werdenden Eltern, Hebammen und Ärzten geburtsbedingte Verletzungen am Plexus brachialis zu vermeiden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.plexuskinder.de.
Einen Zeitungsartikel zur Veranstaltung aus den Kieler Nachrichten, können Sie hier lesen.

Ein Beitrag von:

Dr. Roland Uphoff, M.mel.
Fachanwalt für Medizinrecht,
Geburtsschadensrecht und Arzthaftungsrecht

Impressionen vom Jahrestreffen der Plexuskinder e.V. in Kiel:

Jahrestreffen der Plexuskinder e.V. 2016

Frau Anett Kaiser

Jahrestreffen der Plexuskinder e.V. 2016

Dr. Jörg Bahm

Jahrestreffen der Plexuskinder e.V. 2016

Dr. Roland Uphoff und Anett Kaiser

Jahrestreffen der Plexuskinder e.V. 2016

Dr. Jörg Bahm und Dr. Roland Uphoff

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.